Valid XHTML 1.0!


 

(aktualisiert am 18. Mai 2003)

Ein kurzer Erfahrungsbericht

Hier in Stuttgart wurde Anfang Januar 2003 ein voraussichtlich bis Dezember desselben Jahres laufendes Online-Experiment in der Linie U3 begonnen. Am 7. Februar 2003 hatte ich erstmals Gelegenheit, das System ganz kurz zu begutachten... und im April 2003 dann nochmals.

Kurze sachdienliche Hinweise für Stuttgarter (Besucher)

Wer es selbst ausprobieren möchte, dem sei Folgendes gesagt: Die U3 (die entgegen dem Namen durchweg oberirdisch verkehrt) ist die kürzeste "U-Bahn-Linie" (eher eine Straßenbahn, wenn auch wie hier fast überall mit eigenem Gleiskörper) Stuttgarts, sie benötigt nur 15 Minuten von einer Endhaltestelle zur anderen (das sind Vaihingen Bahnhof und Plieningen/Garbe). Das länste und schnellste Teilstück der Strecke (Höchstgeschwindigkeit des Zugsystems von 75--80 km/h wird erreicht) befindet sich zwischen der Plieninger Endhaltestelle und der Haltestelle Landhaus (in Möhringen), in diesen vier Minuten kann man das Terminal am Besten relativ ungestört durch Ein- und Aussteigebetrieb nutzen.

Es ist zu meiner Überraschung ein etwas älterer Wagen mit den Nummern 3105/3106, in dem die Terminals eingebaut sind: in der Mitte, d.h. direkt vor den einzigen Mittelsitzen ist an einer Haltestange das LCD-Display montiert. Es ist ein Touchscreen ohne sichtbare Peripherie, so dass es mit seiner geringen Größe (vielleicht 12"?) relativ unauffällig dort auf Fahrgäste "wartet".

Bedienung und Inhalte

netStuttgart.de logostgt.de = netstuttgart.de ist die Domain, die man natürlich auch im Internet besuchen kann. Vermutlich ist die Lösung kein Proxy-Filter, sondern eine rein Mobilfunk artige Direkt-Einspeisung des Webauftritts entsprechend niedriger (Modem-artiger) Bandbreite, jedenfalls läuft das hier zu Hause per QSC-DSL (auf einem PowerMac) erheblich schneller.

Der inhaltliche Stand könnte aktueller sein (die neuesten Einträge datieren aus dem Sommer 2002, Manches bezieht sich noch auf 2001), was die Designer nicht daran hinderte, ein BW-Pferdchen-Flash zu präsentieren... Für Menschen mit dicken und/oder zittrigen Fingern vielleicht nicht ganz einfach: die Menüpunkte auf dem Touchscreen eindeutig und korrekt auszuwählen. Beim Traffic kann die Site nicht mit meinen privaten Seiten mithalten (Kunststück: ich bin auch nicht an eine so relativ enge Themenauswahl mit begrenztem lokalem Interessentenkreis gebunden), aber für so ein Angebot geht das in Ordnung denke ich. Inwieweit inhaltlich etwas geboten wird, kann jeder anhand der URL selbst herausfinden...

Was ich in den wenigen mir beim ersten Test zur Verfügung stehenden Minuten (nur zwei Haltestellen gefahren!) noch nicht feststellen konnte: ob die verlinkten Informationsangebote im Web auch in der U-Bahn erreichbar sind oder nur diese eine Domain eingespeist wird. Das müssen wir noch sehen. Momentan weiß ich nur, dass dieses kostenlose Angebot nicht direkt z.B. Zugriff auf die VVS-Fahrpläne ermöglicht --- ein erster Ergänzungswunsch!

Ergänzungen: der VVS-Fahrplan ist zwar im Angebot, war aber nicht nutzbar (klarer funktioneller Mangel), ein paar andere Seiten von anderen domains als der oben genannten sind ebenfalls verfügbar, jedoch hatte ich noch immer nicht genug Zeit, das Angebot zu testen --- zumal beim letzten Mal so gut wie keine Seiten sich abrufen ließen, obwohl ich etwas länger in der Bahn war. Das Interesse der Fahrgäste hält sich auch (deshalb?) in engen Grenzen, wie ich durch Beobachtung des nun bekannten Wagens des Öfteren feststellen konnte.


 

mehr zum Internet  Haupt- bzw. Übersichtsseite

Bemerkungen etc. an: stefan.urbat@apastron.lb.shuttle.de

(URL:  http://www.lb.shuttle.de/apastron/u3netExp.htm)